Schniederjost | | Offenes Turnier, Clubleben, Sport

Wer hat Chancen?

Alle sind sich einig: Richtig günstig ist der Termin der 18. Münsteraner Stadtmeisterschaften in diesem Jahr nicht. Dass trotz der Pfingstfeiertage das Teilnehmerfeld am kommenden Wochenende (3. Und 4. Juni) mit exakt 120 Nennungen ausgebucht ist, freut die beiden münsterischen Golfclubs.

 

Zahlenmäßig ist der Golfclub Münster-Tinnen mit 66 Teilnehmern vorn, der in diesem Jahr am Pfingstsonntag die Endrunde ausrichtet. Aus dem Golfclub Münster-Wilkinghege haben 31 Golferinnen und Golfer gemeldet. Hier startet der Wettbewerb am Samstag zur ersten Runde. 15 gehören dem Golfclub Brückhausen an. Die übrigen sind eher Einzelkämpfer.

 

Auffällig ist: Die Jugend drängt nach vorn. Von den 21 Jugendlichen haben 17 ein Handicap unter 10. Sie werden den erfahreneren Spielern den Kampf um Titel und Platz nicht leicht machen und haben sehr gute Aussichten.

 

Bei den Herren will Christoph Städler (Hcp. 1,4) seinen Titel verteidigen. Ihm könnte die junge Garde aus Wilkinghege – Alexander Siemers (2,0), Tim Streitbürger (2,5) und Julius Grewe (2,9) – einen Strich durch die Rechnung machen. Auch die jungen Tinnener Maximilian Ahlers (2,6) und Fabian Büring (3,2) rechnen sich Chancen aus. Vor allem aber die starken Jugendlichen mit Handicaps unter 4 werden nicht nur ein Wörtchen mitreden wollen, allen voran Luis Ziffus (1,6), Moritz Kumbrink (2,3), Leon Heitz (3,6), alle Tinnen.

 

Bei den Damen werden die Karten ganz neu gemischt. Allerdings nehmen in allen vier Altersklassen nur 18 Golferinnen teil. Hier fällt der Blick auf der Suche nach einer Titelanwärterin auf die Jugendliche Anabel Stracke (11,2) sowie Dr. Gloria Steymann (13,2), beide Tinnen. Sehr gute Chancen kann sich auch Eva-Maria Rödlich (10,4) vom GC Gut Hahues zu Telgte ausrechnen.

 

Die Golfer der Herrenklasse AK 30 werden auch nicht bescheiden im Hintergrund bleiben wollen. Vier von ihnen sind einstellig, voran die Wilkingheger Oliver Brück (4,7) und Dr. Guide Kaese (5,9) wollen mitmischen. Die Herren-AK 50 ist mit 46 Spielern, 13 von ihnen einstellig, traditionell stark besetzt. 11 Golfer der AK 65 runden das Teilnehmerfeld ab.

 

15 Damen kämpfen um den Titel der AK 50. Conny Kottwitz (8,3) Tinnen, Heike Budde (11,5) Brückhausen und Wilai Willamowski (11,0) Tinnen führen das Feld an.

 

Die große Besetzung verlangt wieder frühe Termine. In Wilkinghege und Tinnen wird es schon morgens gegen 8 Uhr losgehen. Genaue Zeiten bitte auf den Homepages nachsehen.

Zurück zur Übersicht