Langenkamp 09.05.2016 | | Clubleben, Sport, Turniere, Gäste

Turnier der Wildemann Stiftung

Martin Friedrich (l.) und Michael Cleve vom siegreichen Team mit Stiftungsgründerin Petra Wildemann

Das Turnier der Wildemann-Stiftung an Christi Himmelfahrt zählt mittlerweile zu den Traditionsturnieren auf der Anlage des GC Münster-Tinnen. Die Stiftung setzt sich intensiv für den gemeinsamen Sport von behinderten und nicht-behinderten Menschen ein. So wird durch die Einnahmen aus dem Golfturnier in diesem Jahr wieder ein integratives Fußball Turnier von Blau-Weiß Aasee am 27. August unterstützt, bei dem rund 30 Mannschaften antreten und um den Wildemann-Cup kämpfen. Auch die Sparkasse Münsterland-Ost wird wieder tatkräftig unterstützen.

Bei der diesjährigen Ausgabe waren die Fußballer zu Gast in Tinnen und konnten sich einen kleinen Einblick in die Geheimnisse des Golfsports verschaffen. Sie haben es sehr genossen und mit großer Begeisterung unter Anleitung erste Bälle auf der Driving Range geschlagen. Sehr schön war auch, dass die jungen Fußballer sich mit den Golfern austauschen konnten und so manchem der Golfer wurde dabei bewusst, was es bedeutet, einen Sport mit Behinderung auszuüben und dabei dennoch lebensbejahend zu sein.

Erfolgreich war das Turnier auch auf der Einnahmenseite, insgesamt kamen rund 1.500 € zusammen.

Sportlich gesehen konnten in der zum zweiten Mal ausgespielten Teamwertung das Team mit Martin Friedrich, Vittorio Robbiani, Michael Cleve und Alois Lutz durchsetzen, in den Einzelwertungen siegte Ute Nebe in der Bruttowertung der Damen, Felix ‚Weichelt bei den Herren. In der übergreifenden Nettowertung setze sich Martin Friedrich durch.

Zurück zur Übersicht