Schniederjost 04.05.2016 | | Clubleben, Gäste, Intern

Schwungvoller Mai-Auftakt mit Jazz

Clubpräsident Jens Hausmann (l.) mit Richard Phillips

Sie wollen mit ihrem Jazzensemble unterhalten. Genauso begannen die fünf Musiker des MDM-Clubs ihren Abend, mit dem der Golfclub Münster-Tinnen am 30. April den Mai einläutete: sanft, freundlich mit einem Stück von Pat Metheny, den bereits zu Lebzeiten legendären Gitarristen, der zu den Lieblingsjazzern des Quintetts gehört.

Sie drehten aber auch kräftig auf und heizten den Zuhörern in Tinnens „Wintergarten“ kräftig ein, immer anspruchsvoller, virtuos und einfallsreich improvisierend: „Die verstehen ihre Sache“, so ein begeisterter Tinnener.

Sie sind Musiker, die erst seit zwei Jahren in dieser Formation spielen: Markus Klaes (Gitarre), Elmar Mörtenkötter (Saxophon), Jochen Daniel (Keyboards). Klaus Bensen (Bass) und Friedemann Kühn (Schlagzeug). Nur zwei von ihnen sind Profimusiker – die anderen verdienen ihren Lebensunterhalt in „bürgerlichen“ Berufen. Ihr Quintett ist inzwischen perfekt zu einem Ensemble zusammengewachsen. Als „Fusion-Jazz“ oder auch Jazz-Rock bezeichnet Bassist Bensen den Stil, den sie pflegen. Sie verbinden den Jazz mit der rhythmischen Stärke des Funk und der Kraft des Rock und nennen das augenzwinkernd auch „Easy-Jazz“. Das erlebten vor allem die Zuhörer gegen Ende des Abends, als die fünf Musiker in ihren Improvisationen zu Kabinettstückchen von mitreißender musikalischer Brillanz aufliefen.

Richard Phillips, Master-Clubmaker und Proshop-Inhaber in Tinnen, hatte den Jazzabend organisiert. Clubpräsident Dr. Jens Hausmann dankte ihm für seine Initiative. Er freute sich über die große Zahl von Mitgliedern und Gästen, die beschwingt den Mai willkommen hießen.

Zurück zur Übersicht