| Clubleben

Richard Phillips übernimmt die Gastronomie

 

In der Gastronomie blinkt und strahlt es schon. Gemütliche Sitzgruppen vor dem Tresen laden zum Plauschen ein. Richard Phillips, bisher Inhaber des Pro-Shops, hat seit dem 1. Februar als Pächter zusätzlich die Gastronomie übernommen. „Wir waren von Richards Konzept überzeugt“, sagt Präsident 
Martin Huhn. „Die Entscheidung ist rechtzeitig zum Start in die Saison gefallen. Das ist für den Club eine gute Nachricht.“

Wenn man sieht, mit welcher Akribie der neue Pächter schon seit mehreren Wochen die Küche auf Vordermann gebracht und dem Bereich am Tresen zu neuem Glanz verholfen hat, der versteht: Richard Phillips meint es ernst. Und der Job macht ihm sichtlich Spaß. „Wir wollen, dass sich unsere Gäste wohl 
fühlen“, umreißt er sein Konzept. Vor dem Kamin stehen nun Sitzgruppen. Sie sollen auch Mitglieder anziehen, die gerade nicht Golf gespielt haben und einfach mal so - auf ein Glas - ins Clubhaus kommen. Richard Phillips ist es wichtig, ein Haus der offenen Tür zu bieten: Wer zum Beispiel nach einer frühen Runde frühstücken möchte, soll nicht vor verschlossener Tür stehen. Richard Phillips: „Deshalb öffnen wir konsequent um 9 Uhr, im Februar zunächst bis 18 Uhr. Ab März dann bis 22 Uhr."

Zudem bietet der neue Pächter den Mitgliedern an, auf freiwilliger Basis 100 Euro personenbezogen als Guthaben auf das Konto der Gastronomie einzuzahlen. Mitglieder erhalten zugleich einen Kredit bis zu 100 Euro. Die Abrechnung erfolgt monatlich.

Am Sonntag, 9. Februar, will sich Richard Phillips ab 12 Uhr beim Neujahrs – Empfang  als Pächter vorstellen und mit leckeren Überraschungen für die Gastronomie werben. Vielleicht verrät er dann schon ein bisschen von dem, was während der Saison auf der Speisenkarte stehen soll.

Zurück zur Übersicht