M. Schleinhege | | Clubleben

Mitgliederversammlung 2019


Neues Vorstandsteam lenkt Geschicke des Golfclubs Tinnen

Martin Huhn folgt auf Jens Hausmann / Club meisterte 2018 beträchtliche Herausforderungen

Der Sturm Friederike und ein Feuer schädigten die Trainingsgebäude gleich zweimal, ein Hitzesommer mit Rekordsonne und Wildschweine ramponierten die Spielbahnen: Es waren schon ausgewachsene Herausforderungen, die der Golfclub Münster-Tinnen 2018 zu bewältigen hatte. Er nahm es wie eine westfälische Eiche – und behob standhaft alle Schäden. Deutlich emotionaler zeigte sich der Vorstand bei Übergabe der Amtsgeschäfte an seine neu gewählten Nachfolger. Diese werden angeführt vom neuen Präsidenten Martin Huhn.

Er kündigte am Montag Abend auf der Jahresversammlung vor mehr als 300 Mitgliedern in der Stadthalle Hiltrup in gewohnt pragmatisch-bescheidener Weise an: „Wir werden das Rad der Vorstandsarbeit nicht neu erfinden. Aber wir haben die Chance, einige Uhren auf null zu stellen.“

Damit meinte er die Situation in der Gastronomie, die im vergangenen Jahr nicht bei allen Mitgliedern Freude auslöste. Huhn, bisher sehr engagierter Spielführer des GC Tinnen, stellte ein neues Vorstandsteam zusammen. Zu seinen ebenfalls einstimmig gewählten Mitstreitern gehören Dr. Jürgen Troost als Schatzmeister, Peter Espenkott als Spielführer, der wiedergewählte Bernhard Schlütermann als Platzwart, sowie Margit Jaspers für den Bereich Haus und Hof. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Dr. Jens Hausmann (Präsident), Benedikt Geise (Schatzmeister) sowie Henning Kruse (Clubleben) wollten für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stehen.

Vor allem dem bisherigen Präsidenten fiel der Abschied offenbar nicht leicht. Mit leicht stockender Stimme dankte er seinem Vorstandsteam, den weiteren ehrenamtlich Engagierten, darunter dem Pressebeauftragten Gerhard Schniederjost, sowie den Mitarbeitern des Sekretariats, den Greenkeepern und Sponsoren für ihre sichtbar erfolgreiche Unterstützung. Auch Simone Witte zieht sich von ihrer Tätigkeit als Jugendwartin zurück. Ihr wurde für ihren langjährigen Einsatz mit vorbildlichem Engagement gedankt.

Vorstand und Helferstab verdankt der Club –trotz der vorhandenen Widrigkeiten – ein lebhaftes Sportjahr 2018. Rund 160 Turniere mit 5182 Teilnehmern waren zu organisieren und betreuen, darunter die Militär-Weltmeisterschaft Ende August. Erfreut zeigten sich die Verantwortlichen auch über 54 Jugendliche, die regelmäßig trainieren.

Positive Zahlen hatte auch der scheidende Schatzmeister Benedikt Geise zu verkünden:  Er präsentierte den Mitgliedern für 2018 einen leichten Überschuss von 26.000 Euro, obwohl der Club das Ziel 860 bis 960 voll zahlenden Mitgliedern mit 836 knapp verfehlte; dazu zählen 115 neue Mitglieder. Auch die Versorgung mit zusätzlichem Wasser riss ein nicht kalkuliertes Loch in die Kasse. Inklusive der liquiden Mittel sei der Club schuldenfrei, betonte Geise.

Somit kann sich der Club einige Wünsche erfüllen, wie zum Beispiel mehrere neue Maschinen, die zum Teil geleast oder auch gekauft werden. Mit Zuversicht schauen die Tinnener Golfer auch auf ihren neuen Gastronomen: Sie werden ab Februar vom bekannten Münsteraner Manager Axel Bröker betreut. Auch deshalb lautet das Motto beim GC Tinnen im Jahr 2019: Golfen wie es sein soll. 

Zurück zur Übersicht